Schulkinder

Training für einen sicheren Schulweg

Der sichere SchulwegDie letzten Wochen vor dem großen Tag der Einschulung sind nicht nur zum Entspannen und Spielen gut. Während die Aufregung steigt, können Sie mit Ihrem künftigen Abc-Schützen schon vieles vorbereiten. Schultüte und erste Schulsachen sind ein wichtiger Teil für die bevorstehende Schulzeit. Daneben sollten Sie jedoch auch auf den richtigen und vor allem sicheren Schulweg achten.

Fangen Sie frühzeitig mit dem Üben an

Gerade Erstklässler sind beim Verhalten im Strassenverkehr noch ziemlich überfordert. Sie können die Zeit vor dem ersten Schultag dafür nutzen, den richtigen Schulweg einzuüben, damit Ihr Kind sicher zur Schule gelangt. Gehen Sie mit Ihrem Kind gemeinsam den neuen Schulweg ab. Sollte die Straße überquert werden, dann zeigen Sie die Möglichkeit des sicheren Weges auf, in dem Ampeln und Zebrastreifen richtig genutzt werden. Bei der Überquerung der Straße mittels eines Zebrastreifens sollte Ihr Kind möglichst Blickkontakt mit den Autofahrern halten. Auf diese Weise wird signalisiert, dass der Fahrer das Kind gesehen hat und es sicher über die Straße gehen kann. Wichtige, markante Punkte können Sie gemeinsam entdecken und sich einprägen. Fertigen Sie Fotos von diesen Punkten an und machen Sie beispielsweise zuhause ein Spiel daraus, indem der neue Schüler die Bilder in der richtigen Reihenfolge hinlegt. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Kind kennt nun den Schulweg und weiß auf die Gefahren zu achten, lassen Sie sich den Weg von ihm zeigen. Zur Belohnung für die große Leistung, sich den Weg gut gemerkt zu haben, können Sie sich eine Kleinigkeit ausdenken und dem Kind eine Freude machen.

Der Schulweg mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Öffentliche Verkehrsmittel müssen oftmals genutzt werden, wenn beispielsweise kein Schulbus eingeplant ist. Damit Ihr Kind auch den Schulweg mit den öffentlichen Verkehrsmitteln meistern kann, können Sie dies im Vorfeld trainieren. Bereits im Kindergarten wird meist eine Vorschule ermöglicht, wodurch Kinder die ersten Zahlen und Buchstaben lernen. Mit diesen ersten Vorgaben lässt sich auch in Bezug auf den sicheren Schulweg arbeiten. Lassen Sie Ihr Kind die Zahl des Busses auf ein Blatt aufmalen, damit es stets in den richtigen Bus einsteigt. Einprägsame Punkte bei der entsprechenden Haltestelle lassen sich auch hier einüben, damit Ihr Kind nicht zu weit fährt oder falsch aussteigt. Die Wege von Zuhause bis zur nächsten Haltestelle und von der Haltestelle bis zur Schule vervollständigen den Schulweg. Oftmals werden auch ehrenamtliche Helfer an den Haltestellen sein, um einen reibungslosen Ein- und Ausstieg aus dem Bus zu ermöglichen. Sicherheit ist auch hier wichtig und sollte eingeübt werden.

Mit dem Fahrrad in die Schule?

Die meisten Kinder können bereits im Kindergartenalter mit dem Fahrrad umgehen und sehen es als einen großen Spaß an, mit dem eigenen Fahrrad zu fahren. Der Schulweg sollte jedoch frühestens in der 4. Klasse nach dem Absolvieren der Fahrradprüfung und dann auch nur mit Helm allein gefahren werden. Wenn Ihr Kind jedoch unbedingt den Schulweg mit dem Fahrrad bewältigen möchte, dann begleiten Sie Ihr Kind. Nehmen Sie ihm die Schultasche ab, damit es auf alle Risiken rasch reagieren kann. Auf diese Weise gelangt es sicher zur Schule und wieder nach Hause und kann zusätzlich mit dem Fahrrad Spaß haben.

Das Auto ist keine gute Alternative

Manche Eltern meinen, mit dem Auto kommen die Kinder am besten in die Schule. Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Experten belegen, dass im elterlichen Auto mehr Kinder verunglücken als sonst im Strassenverkehr. Hinzu kommt, dass Kinder heutzutage häufig unter Bewegungsmangel leiden, was durch das viele Autofahren noch verstärkt wird. Wenn Kinder selbst zu Schule gehen, können sie so am besten Haltungsschäden oder auch Übergewicht vorbeugen.

Wenn sich die Fahrt mit dem Auto beim besten Willen nicht vermeiden lässt, sollten Sie auch dann auf die Straßenregeln hinweisen. Wenn Ihr Kind auf der Fahrerseite aussteigt, ist stets auf den Verkehr zu achten, um Gefahren zu vermeiden. In diesem Fall sollte es möglichst schnell auf den sicheren Fussweg wechseln. Besser ist jedoch für alle, wenn Ihr neuer Schüler auf der Seite des Gehweges das Auto verlässt, um nicht auf der Straße zu stehen.

Ganz gleich, mit welchen Mitteln Ihr Kind den Schulweg bewältigt, mit einigen Tricks und viel Übung kann dies sicher geschehen. Es lohnt sich - für die Sicherheit Ihres Schulkindes und für Ihre Nerven, denn Sie müssen sich, wenn Sie mit Leidenschaft üben, weniger Sorgen um Ihren selbständigen Nachwuchs machen. Ihr Kind wird selbstständiger und das fördert das Vertrauen in die eigene Person, was man jedem Kind nur wünschen kann.

Foto: GTÜ  / pixelio.de
   

You have no rights to post comments

Kinder-Themen.net ist eine Ratgeber-Website von Eltern für Eltern mit Tipps für den Alltag mit Kindern.
Zu den Kinderthemen gehören: Gesundheit, Spiele, Ideen für Kindergeburtstage, Ausmalbilder und Malvorlagen, Urlaub mit Kindern und vieles mehr.
Copyright © 2014 Kinder Themen. Alle Rechte vorbehalten.